Aktuelles

Pfingstsingen auf dem Niederau Gellertberg am 19. Mai 2013

 

 

Nur gut dass es in diesem Jahr nicht zu Einsätzen der Feuerwehr oder des Rettungsdienstes kam. Die intensiven Bemühungen um Verbesserung der Anfahrtsbedingungen trugen keine Früchte, wie man auf den Bildern schön sehen kann.

Auszüge aus dem Begleitschreiben der Kameraden, welche Teile ihre Feiertages opferten um die Zustände zu dokumentieren:
 
Wie in der GFA- Sitzung abgesprochen führten wir am Pfingstsonntag während des Pfingstsingens auf der Gellertbergbühne eine Kontrollfahrt mit dem Tanklöschfahrzeug der FF Niederau durch.
Ziel war es, die im Vorfeld angesprochenen Probleme bei der Erreichbarkeit des Veranstaltungsortes im Einsatzfall für Rettungskräfte zu dokumentieren. Nachdem es in den Vorjahren immer wieder durch wildes Parken von Pkw dazu gekommen ist, dass die vorhandenen Zufahrten nicht mit größeren Fahrzeugen (Rettungs- bzw. Notarztwagen, Feuerwehr-Lkw o.ä.) befahren werden konnten, wurde für dieses Jahr im Vorfeld über zahlreiche Maßnahmen diskutiert.
Was dies nun im Einzelnen gebracht hat kann man auf den Fotos im Anhang sehr schön erkennen.
Zusammenfassend muss man konstatieren, dass die eingeleiteten Maßnahmen von Seiten der Gemeinde, das Aufstellen von Parkverbotsschildern und das Ausweisen eines Veranstaltungsparkplatzes an der Forststraße nur minimale Verbesserungen bewirkt haben. Während der Kontroll- und Dokumentationsfahrt, von ca. 10.15 Uhr bis 11.00 Uhr, war ein Erreichen des Gellertberges mit dem TLF zwar möglich, allerdings erforderte die Durchfahrt zwischen widerrechtlich abgestellten und "besucherfreundlich" geparkten Fahrzeugen ein hohes Maß an Konzentration und Fingerspitzengefühl.
Parkverbote interessieren Pkw fahrende Besucher des Pfinstsingens nicht die Bohne! Selbst der 80m Bereich am Bahnübergang Forststraße wurde bis auf den letzten Meter bis zur Schranke zum Parken genutzt. Die Straßenverkehrsordnung schreibt hier ein absolutes Halte- und Parkverbot vor! 
...
Die Einfahrt zum Gellertberg selbst war mittels Löschfahrzeug nur durch mehrfaches Rangieren möglich, da Pkw so geparkt waren, dass ein Ausholen bzw. Ausschwenken mit einem Lkw nicht möglich war.
...
Im weiteren Verlauf des Zufahrtsweges zum Gellertberg mussten selbst auf den Waldwegen geparkte Pkw festgestellt werden.
In Richtung Waldbad wurde nahezu jede Möglichkeit eines Feld- bzw. Waldweges zum Parken genutzt. Der Parkplatz am Waldbad war aber durchaus noch aufnahmefähig! Selbst deutlich gekennzeichnete Hydranten wurden rücksichtslos zugeparkt.
Der obere Buschmühlenweg wurde ebenfalls in rücksichtsloser Art und Weise zugeparkt. Bei der Vorbeifahrt mit dem TLF an den geparkten Pkw musste zum Teil die Wiese genutzt werden weil genau an der schmalsten Stelle geparkt wird!
Der ausgewiesene Sonderparkplatz an der Forststraße fand bei den Besuchern fast keine Beachtung! Klar, man muss ja auch ein Stück zu Fuß gehen! Das geht doch einfacher indem man ein Stück nach den aufgestellten Parkverbotsschildern einfach am Straßenrand parkt. Des Weiteren muss gesagt werden, jeweils ein Parkverbotsschild an jeder Seite der Forststraße ist eindeutig zu wenig!! Nach unserer Ansicht muss hier in Zukunft deutlicher und intensiver beschildert werden und vor allem, die Missachtung der eingerichteten Parkverbote muss kontrolliert und sanktioniert werden. Solange das Missachten von Parkverboten nicht konsequent abgestraft, bzw. auch Pkw kostenpflichtig umgesetzt werden, wird sich hier nichts ändern. Der Versuch, an die Vernunft der Pkw- Lenker zu appellieren wurde im harmlosesten Fall mit an die Stirn tippen erwidert!
 ...
Es ist aus Sicht der Feuerwehr nicht nachvollziehbar, dass unsere Hinweise im Vorfeld zwar zur Kenntnis genommen werden, bei der Umsetzung bzw. Durchsetzung dann jegliche Konsequenz fehlt. 
... 
In der nächsten GFA- Sitzung am 10. Juni 2013 wird dazu noch einmal beraten werden.
...

https://plus.google.com/u/0/102483270826520979541/posts/3GaiGysBGe8

 

Du hast Lust mitzumachen aber keine Ahnung was dich erwartet?

Weiterlesen...
 

 

Unwetterwarnungen DWD

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Wetter

Das Wetter heute
Das Wetter morgen

 

 
Eisspeedway in Oberau

Die Kameraden waren auch dieses Jahr wieder beim Eisspeedway dabei. Nur dieses Jahr war es nicht auf dem Dorfteich in Niederau sondern im Waldbad in Oberau.

Weiterlesen...